Herzlich Willkommen in der
       Grundschule Wellesweiler
 

Pressebericht

Nicht nur für Kinder eine lehrreiche Sache
Auf den Spuren von Galliern und Römern im Kasbruchtal

Unter dem Motto „Wanderung mit Asterix und Obelix“ stand die Initiative der Grundschule Wellesweiler in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V. aus Wellesweiler. Eine informative Wanderung, die uns durch die gallo-römische Zeit führte.

Auf Spurensuche von Asterix und Obelix waren:
Rektorin Petra Peifer, Schüler der Grundschule Wellesweiler, Hans Günther Sachs

Zum ersten Mal bot die Grundschule Wellesweiler eine Wanderung außerhalb der Schulzeit an. Im Vorfeld saßen Schule und der Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur am runden Tisch und planten einen interessanten und lehrreichen Ausflug in die Frühgeschichte von Wellesweiler.

Der Verein wurde 1990 gegründet und setzt sich zum Ziel, der Förderung der heimatkundlichen Belange auf breitester Basis, unter anderem in den Bereichen Orts- und Regionalgeschichte, Boden- und Kunstdenkmalpflege, Siedlungs-, Wirtschafts- und Sozialstruktur, Namens- und Familienforschung beizutragen. Also beste Voraussetzungen, um auf dem Weg ein fundiertes Wissen zu erlangen. Um es auch für Kinder interessant zu machen, wurden die Comic-Helden „Asterix und Obelix“ zum Namensgeber und Paten dieses Debuts.

Am 22. Februar traf man sich dann bei starkem Wind und regendrohendem Himmel am Parkplatz beim Wasserwerk in Wellesweiler. Um 13.30 Uhr waren 19 angemeldete Schüler, der ersten bis zur vierten Klassenstufe, mit ihren Betreuungspersonen eingetroffen und es konnte losgehen. Die Rektorin der Grundschule Wellesweiler Petra Peifer und ihre Kollegin Claudia Thommes begrüßten die interessierten Wanderer und den ersten Vorsitzenden Hans Günther Sachs des Vereines Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V., der diese Wanderung leitete und uns an seinem enormen Wissen teilhaben ließ.

Noch auf dem Parkplatz erklärte Herr Sachs anhand von Fotos und Karten, wo die Wanderung lang geht und was uns dort erwartet.

Noch auf dem Parkplatz erklärte Herr Sachs anhand von Fotos und Karten,
wo die Wanderung lang geht und was uns dort erwartet

Auf dem Weg durchs schöne Kasbruchtal kann man noch Hinweise und Artefakte einer römischen Töpferei und eines Steinbruchs erkennen.

Im römischen Steinbruch erkennt man immer noch Bearbeitungsspuren

An den leider nicht mehr vorhandenen Rennöfen (zur Eisengewinnung) konnten die Schüler noch nach der alten Schlacke suchen und wurden sogar fündig.

Von den Schülern gefundene Schlacke aus der Eisenproduktion der Rennöfen

Ein Abguss eines solchen Rennofens steht im Rathaus in Neunkirchen. Über die „Römertreppe“ kamen wir an die alten Brandgräber und der Weg führte noch weiter zu einem Opferstein.

An jeder Stelle wusste Herr Sachs sein Wissen verständlich weiter zugeben und nicht nur die Schüler, auch die Erwachsenen, hörten gespannt zu. Aber auch Neuzeitliches ließ er nicht aus und wies auf die mutwillig beschädigten Hinweisschilder hin, die der Verein erst vor kurzem für viel Geld aufgestellt hatte.

Verständlich erklärt Hans Günther Sachs, was sich an diese Stelle früher befand

Nach drei kurzweiligen Stunden fanden wir uns wieder auf dem Parkplatz am Wasserwerk ein und die Teilnehmer verabschiedeten sich. Rektorin Petra Peifer freute sich über die große Teilnahme trotz des  schlechten Wetters. Geplant sind weitere Wanderungen durch die Geschichte und Historie vor Ort. Die Heimatkunde will man wieder mehr ins Gedächtnis der Bevölkerung bringen, „…und wenn man bei den Kindern nicht beginnen kann – wo sonst?“, meinte Petra Peifer. Sie kann sich vorstellen, dass so eine Veranstaltung halbjährlich stattfinden kann. Da die Schulen ja auch schon gewisse Dienstleister sind, muss man sich was einfallen lassen. Das Ganze ist kostenlos für die Teilnehmer, dennoch wurde eine kleine Spende vom Förderverein der Grundschule Wellesweiler an den Arbeitskreis für Geschichte,
Landeskunde und Volkskultur übergeben.

Wenn Sie mehr über die Grundschule Wellesweiler, ihre Aktivitäten und den Förderverein wissen wollen, können Sie im Internet unter www.grundschulewellesweiler.de schauen, oder unter Telefon 06821-41251 erfahren. Über den Verein Arbeitskreis für Geschichte, Landeskunde und Volkskultur e.V. bekommen Sie unter www.wak-geschichte.de interessante Informationen.

Quelle: Es Heftche, Ausgabe: April 2016