Herzlich Willkommen in der
  Grundschule Wellesweiler
 

Informationen zu den Corona-Schnelltests

Übermitttlung der Testergebnisse:

Sollte das Testergebnis Ihres Kindes positiv sein, erhalten Sie umgehend einen Anruf der Schulleitung. Außerdem werden Ihre Kontaktdaten an das zuständige Gesundheitsamt weitergeleitet, von wo Sie weitere Anweisungen erhalten.

Ist das Testergebnis Ihres Kindes negativ, bekommen Sie keine Rückmeldung. Wenn Sie also keinen Anruf von der Schule erhalten, ist mit Ihrem Kind alles in Ordnung!

Ab Donnerstag, 4. März 2021, sollen an unserer Schule regelmäßige Coronatest für alle Kinder und Mitarbeiter angeboten werden. Alle erforderlichen Informationen erhalten Sie hier:

In einem kleinen Video des Bildungsminsteriums wird der Ablauf der Coronatests noch einmal für alle erklärt:



Damit Ihr Kind an dem Coronatest teilnehmen kann, ist eine Einverständniserklärung der Eltern erforderlich. Wir bitten um Rückgabe des folgenden Formulares bis Freitag, 26.02.2021. Sollten Sie Probleme beim Ausdrucken des Zettels haben, wenden Sie sich bitte an die Schulleitung

Informationen zur Coronasituation


Organisation des Schulbetriebs ab 22.02.2021:

wie Sie sicher aus der Presse erfahren haben, werden die Schulen ab 22.02.2021 schrittweise geöffnet. Wir beginnen an unserem Schulstandort mit einem Hybridunterricht, den viele von Ihnen bereits aus dem vergangenen Jahr kennen. Deshalb fasse ich hier nur kurz die wichtigsten Eckpunkte zur Organisation für Sie zusammen:

• Ab 22.02.2021 besteht wieder für alle Kinder Präsenzpflicht in der Schule. Bei Krankheit müssen die Kinder auf den Ihnen bekannten Wegen entschuldigt werden.

• Alle Klassen werden in zwei Lerngruppen eingeteilt. Die entsprechende Einteilung erfahren Sie über die / den KlassenlehrerIn.

• Der Hybridunterricht ist so organisiert, dass die Kinder eine Woche von 8.00 bis 12.35 Uhr verpflichtenden Präsenzunterricht in der Schule haben und in der nächsten Woche das pädagogische Angebot unserer Schule nutzen oder von zu Hause aus alleine lernen müssen.
Das Bildungsministerium plant, dass der Unterrichtsbetrieb bis zu den Osterferien in dieser Form weiterlaufen soll. Sollte es vorher irgendwelche Änderungen geben, teilen wir Ihnen dies umgehend mit.
Wann Ihr Kind im Präsenzunterricht ist, entnehmen Sie bitte folgender Tabelle:

Lerngruppe 1: 22. bis 26. Februar 2021
                      8. bis 12. März 2021
                      22. bis 26. März 2021

Lerngruppe 2: 1. bis 5. März 2021
                      15. bis 19. März 2021

• Die Kinder treffen sich morgens vor Schulbeginn an den bekannten Sammelstellen auf dem Schulhof bzw. vor der Schule.

• Sie bringen täglich, auch wenn sie im pädagogischen Angebot sind, ihre Schulsachen mit den Lernpaketen, zum Arbeiten mit.

• Wir werden im Hybridunterricht den Schwerpunkt auf die Kernfächer Deutsch, Mathematik und Sachunterricht legen. Ein Unterricht nach Stundenplan erfolgt in dieser Zeit nicht.

• Es gilt im Schulbetrieb auch weiterhin der Mindestabstand von 1,50m. Laut jetzigen Informationen des Ministeriums müssen die Kinder im Präsenzunterricht, dem pädagogischen Angebot und der Nachmittagsbetreuung dauerhaft einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Wie im Sportunterricht und auf dem Schulhof verfahren wird, muss noch durch das Ministerium geprüft werden.

• Aufgrund der hohen Infektionszahlen dürfen die Kinder aktuell keine Schals oder Stoffmasken tragen, sondern ausschließlich medizinische Masken.

Informationen zum pädagogischen Angebot:

Da wir davon ausgehen, dass Sie weiterhin Bedarf haben, haben wir Ihr Kind automatisch für das pädagogische Angebot nach den Winterferien vorgemerkt. Eine separate Anmeldung ist nicht mehr erforderlich.
Sollten Sie in der Woche des pädagogischen Angebots nur tageweise eine Betreuung am Vormittag benötigen, bitte ich um kurze Rückmeldung an die Schulleitung. Eine verbindliche Anmeldung ist dann jeweils bis dienstags für die Folgewoche erforderlich.
Das pädagogische Angebot unserer Schule findet ab 22.02.2021 immer von 8.00 bis 12.35 Uhr statt. Die Kinder arbeiten in dieser Zeit vorwiegend an ihren Lernpaketen.
Entgegen unserer ursprünglichen Mitteilung im Elternbrief muss ich Ihnen jedoch mitteilen, dass Träger und Erzieherinnen unserer FGTS nicht in der Lage sind, uns beim pädagogischen Angebot am Vormittag zu unterstützen, so dass wir die Kinder mit den uns im Schulbetrieb zur Verfügung stehenden personellen Möglichkeiten alleine betreuen werden.
Alle Kinder, die das pädagogische Angebot nutzen, kommen täglich von 8.00 bis 12.35 Uhr zur Schule. Sie besuchen dann eine Woche den Präsenzunterricht der Schule und arbeiten in der anderen Woche im pädagogischen Angebot an ihren Lernpaketen.

Informationen für alle Eltern, deren Kinder in den letzten Wochen im Homeschooling waren:

Ihre Kinder kommen ab dem 22.02.2021 im Wechsel eine Woche in die Schule und haben von 8.00 bis 12.35 Uhr Unterricht. In der nächsten Woche lernen sie in gewohnter Weise von zu Hause aus und werden von den Lehrkäften mit Arbeitsmaterial für das Homeschooling versorgt.

Bei unserer Arbeit orientieren wir uns an den Hygienevorgaben des Ministeriums:


Schulkonzept zum ''Lernen von zu Hause''

An der Grundschule Wellesweiler werden alle Kinder von Ihren KlassenlehrerInnen intensiv im Homeschooling betreut. Unsere SchülerInnen erhalten regelmäßig Arbeitsmaterialien zum Lernen von zu Hause. Die Arbeitsergebnisse werden von unseren Lehrkräften korrigiert und der aktuelle Lernstand der Kinder dokumentiert. Alle SchülerInnen erhalten individuelle Hilfen bei Fragen und Problemen und eine regelmäßige Rückmeldung zur Korrektur von Fehlern. Unsere LehrerInnen stehen in regem Austausch mit den Familien und sind über das Wohlbefinden und den Leistungsstand ihrer Kinder im Homeschooling stets informiert.

An unserer Schule gibt es kein einheitliches Konzept zum ‘‘Lernen von zu Hause‘‘. Je nach Alter und Fähigkeiten unserer SchülerInnen, technischer Voraussetzungen der Lehrkräfte und Familien sowie persönlicher Vorlieben und Möglichkeiten der entsprechenden Lerngruppe verfahren wir von Klasse zu Klasse verschieden.

Nähere Informationen zur Verfahrensweise in den einzelnen Klassen erhalten Sie bei den jeweiligen Klassenlehrkräften und der Schulleitung.


Wichtiger Hinweis zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung:

Gemäß Verordnung des Ministeriums gilt ab Montag, 14.12.2020, in den Grundschulen immer dann eine Maskenpflicht, wenn der Mindestabstand von 1,50m nicht gewährleistet ist. Dies betrifft insbesondere den Unterricht im Klassensaal. Beim Spielen im Freien kann darauf verzichtet werden.

In einer grafischen Darstellung hat das Bildungsministerium die wichtigsten Informationen zum Tragen einer MNB noch einmal zusammengefasst:

Organisation des Schulbetriebes ab 16.12.2020:

  • Die Präsenzpflicht in der Schule entfällt ab dem 16.12.2020 bis auf Weiteres.
  • Kinder, die zu Hause betreut werden können, dürfen zu Hause bleiben. Diese Kinder werden von unseren Lehrkräften mit Lernmaterialien im Homeschooling versorgt und betreut.
  • Kinder, deren Eltern die Betreuung zu Hause nicht gewährleisten können, kommen weiterhin zur Schule. Wir halten täglich von 8.00 bis 12.35 Uhr ein pädagogisches Angebot vor. Ein späteres Kommen oder früheres Nachhausegehen ist nicht möglich.
  • Eltern bei deren Kindern wir als Schule den Schulbesuch für pädagogisch sinnvoll und notwendig erachten, sollten nach Möglichkeit ihre Kinder für dieses tägliche Angebot anmelden. Unsere LehrerInnen werden die enstprechenden Eltern kontaktieren. Wir bitten hier um Ihre Unterstützung!
  • Kinder, die am Vormittag am Präsenzangebot der Schule teilnehmen, müssen über die KlassenlehrerInnen angemeldet werden. Sie können Ihr Kind auch für eine tage- oder wochenweise Betreuung anmelden. Sagen Sie bitte rechtzeitg Bescheid, damit wir besser planen können. Eine Anmeldung bei der Schulleitung mit entsprechendem Formular und Arbeitgeberbescheinigung, so wie es in der Notbetreuung im Frühjahr war, gibt es diesmal nicht.
  • Kinder, die regulär in der FGTS angemeldet sind, können auch weiterhin bis 17.00 Uhr in die Nachmittagsbetreuung gehen. 
  • Während der Weihnachtsferien sind Schule und FGTS geschlossen!

Informationen des Ministeriums zu den Rahmenvorgaben des Schulbetriebs ab 16.12.2020 finden Sie in unserem Elternbrief:

Wir berufen uns bei unserer täglichen Arbeit in der Schule auf die Vorgaben des Musterhygieneplanes in seiner jeweils gültigen Fassung:

Weitere Dokumente und Rundschreiben für Eltern finden Sie auf dem Bildungsserver des Saarländischen Bildungsminsteriums.





Schulbesuch bei Krankheit

Für den Fall, dass Ihr Kind in der Coronazeit krank wird, gibt es ein spezielles ''Schnupfenpapier'' des saarländischen Bildungsministeriums, dass Ihnen vorgibt, ob Ihr Kind in die Schule darf oder besser zu Hause bleiben sollte.

Bei höherer Inzidenzzahl (ab 26.10.2020) gilt folgende Regelung:


Unter gemäßigten Coronabedingungen haben wir diese Vorgaben:
Bei Rückfragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung!


Informationen zur
Coronasituation

Zum neuen Schuljahr werden wir wieder zum Regelbetrieb in unserer Schule zurückkehren, der jedoch gemäß den Vorgaben des Bildungsministeriums noch deutlich vom gewohnten Normalbetrieb abweicht. Diese Vorgaben gelten vorerst für das erste Halbjahr, also bis Ende Januar 2021. Danach erhalten wir neue Weisungen. Hier das Wichtigste in Kürze:

  • Zum neuen Schuljahr 2020/21 besteht Schulpflicht für alle Kinder. Sollte Ihr Kind oder ein naher Verwandter, der mit dem Kind im gleichen Haushalt wohnt, zur vulnerablen Gruppe (Risikogruppe) gehören, ist ein aktualisiertes ärztliches Attest notwendig. Bitte nehmen Sie in diesem Fall Kontakt mit der Schulleitung auf.
  • Aufgrund der verlässlichen Grundschulzeit sind Unterrichtsbeginn und -ende wieder für alle Kinder zeitgleich gemäß Stundenplan. Allerdings haben wir verschiedene Ein- und Ausgänge:

Klasse                        Ein-/Ausgang             Sammelplatz

1.1 / Hagenbuch              Berthold-Günther-Platz      auf der Treppe
1.2 / Schillo                     Feuerwehr                        unter dem Dach
2.1 / Mosdzianowski         Berthold-Günther-Platz      Wiese
2.2 / Thommes                Schulturnhalle            
      unter dem Dach 

3.1 / Brachetti                 Feuerwehr                        Klettergerüst
3.2 / Liberis                     Schulturnhalle                  Treppe FGTS
3.3 / Spies                       Schulturnhalle                  Tischtennisplatte
4.1 / Jolly                        Feuerwehr                        unter dem großen Baum
4.2 / Schulze                  Berthold-Günther-Platz      Wiese

  • Einlass ist morgens erst um 8.00 Uhr ins Schulhaus. Ab 7.40 Uhr haben wir auf dem Schulhof und vor dem Schulhaus Lehrkräfte zur Aufsicht.
  • Die Kinder sollen sich beim Ankommen auf dem Schulgelände direkt an ihren Sammelplatz begeben und dort warten bis sie von ihrem Lehrer / ihrer Lehrerin abgeholt werden. Sie sollen am Sammelpunkt bereits einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Kontakt mit Mitschülern aus den anderen Jahrgängen ist nicht erlaubt.
  • Beim Einlass desinfizieren wir uns die Hände. Selbstverständlich dürfen die Kinder auch von zu Hause Desinfektionsmittel und bei Bedarf Handcreme mitbringen.
  • Immer dann, wenn sich die Kinder im Schulhaus bewegen, müssen sie einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Dies ist z. B. dann der Fall, wenn sie auf dem Flur sind oder zur Toilette gehen. Im Klassenraum selbst benötigen sie, wenn sie am Platzt sitzen, keinen Mundschutz. Er kann jedoch freiwillig getragen werden.
  • Im Klassensaal entfällt der Mindestabstand von 1,50m, so dass alle Kinder wieder gemeinsam im Klassenverband unterrichtet werden können.
  • Die Kinder gehen nur in dringenden Fällen zur Toilette. Die Toiletten sind für alle Klassen separat gekennzeichnet. Auf den Toiletten selbst appellieren wir an die Vernunft der Kinder; eine Toilettenaufsicht, wie vor den Sommerferien, steht nicht mehr zur Verfügung.
  • In die Pausen gehen wir klassenstufenweise und zeitversetzt. Dabei nutzen wir den Schulhof und den angrenzenden Spielplatz. Im Freien müssen die Kinder keinen Mund-Nasen-Schutz mehr tragen. Wir haben separate Spielbereiche für die einzelnen Klassen eingerichtet, sodass es nicht zu Durchmischungen kommt.
  • Sofern es die personellen und räumlichen Möglichkeiten erlauben, vermeiden wir eine Durchmischung der Parallelklassen. Religionsunterricht findet im Klasenverband als kongessionsloser, kooperativer Unterricht mit allen Kindern statt. Förderunterricht und AGs haben wir klassenweise und im wöchentlichen Wechsel organisiert.
  • Musikunterricht kann wieder unter Einhaltung der Hygieneregeln stattfinden. Eine Maske muss immer dann getragen werden, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann. Musikinstrumente werden nach ihrem Einsatz regelmäßig desinfiziert.
  • Sportunterricht darf grundsätzlich wieder stattfinden. In den Umkleidekabinen gelten Maskenpflicht und die Abstandsregelung von  2,00 m. Während des Sportunterrichts ist keine Maske zu tragen. Gemeinschaftsspiele, bei denen es zu Durchmischungen kommt, werden vermieden. Benutzte Sportgeräte werden regelmäßig desinfiziert. Der Sportunterricht soll nach Möglichkeit im Freien stattfinden.
    Der Schwimmunterricht findet aktuell nicht statt.
  • Im ersten Halbjahr dürfen unsere Lehrkräfte keine Arbeitsgemeinschaften anbieten. Diese Stunden müssen für einen verstärkten Förderunterricht eingesetzt werden, um die Lernrückstände der Coronazeit aufzuarbeiten. Unsere externen Partner im Bereich Sport/Fußball und Musik können ihre AGs durchführen. Allerdings können die AGs im Hinblick auf die Durchmischung immer nur in einer Klasse stattfinden. Nähere Informationen zu unserem AG-Angebot erhalten Sie in einem gesonderten Elternbrief.
  • Unsere Lese- und Lernpaten dürfen wieder eingesetzt werden. Allerdings gehören viele von ihnen aufgrund des Alters und / oder verschiedener Vorerkrankungen zur vulnerablen Gruppe, so dass wir hier zu Schuljahresbeginn erst mit einem kleinen Angebot starten können, das im Laufe des Schuljahres hoffentlich ausgebaut werden kann.
  • Schulveranstaltungen, bei denen es zu Durchmischungen kommt, dürfen aktuell nicht stattfinden. Aus diesem Grund muss auch unser traditionelles Adventssingen vor den Weihnachtsferien ausfallen.
  • Elternabende, wie z. B. der Infoabend Klasenstufe 4, fallen bis auf Weiteres aus.
  • Das Aufsuchen außerschulischer Lernorte in geschlossenen Räumen, z. B. Theater, Museum... fällt voresrt aus. Unterrichtsgänge in die freie Natur, wie etwa das Waldprojekt, sind möglich.
  • Eine Nachmittagsbetreuung im Rahmen der FGTS findet ebenfalls wieder statt. Hierzu haben wir ein eigens auf den Hygieneplan abgestimmtes Konzept erarbeitet.
  • Eltern dürfen im Moment das Schulhaus und das Schulgelände noch nicht betreten, um die Ansteckungsgefahr für alle Kinder und Mitarbeiter so gering wie möglich zu halten. Treten Sie bei Fragen oder Problemen bitte telefonisch mit uns in Kontakt unter der Nummer 06821-41252.


Diese Vorgaben gelten natürlich nur, sofern die Infektionslage gleich bleibt oder sich sogar verbessert. Bei einer Verschlechterung der Corona-Situation sind kurzfristige Weisungen des Minsiteriums möglich und es kann wieder zu einem Wechselmodell zwischen Präsenzunterricht und Homeschooling kommen.