Herzlich Willkommen in der
       Grundschule Wellesweiler
 

Pressebericht

KEW zeigt soziales Engagement
Der Energie- und Wasserversorger unterstützt drei Projekte

Statt Geschäftspartner zu beschenken, unterstützt die KEW vor Weihnachten karitative Projekte. Über insgesamt 5000 Euro freuen sich das Diakonische Werk, die Grundschule Wellesweiler und die Bachschule.Kommunale Energie- und Wasserversorgung AG Neunkirchen (KEW) hat kurz vor dem Jahres-wechsel noch einmal soziale Verantwortung demonstriert und drei Einrichtungen in der Kreis- stadt mit Spenden in Höhe von insgesamt 5000 Euro unterstützt. Der Chef der KEW, Vorstand Werner Spaniol, und Prokurist Marcel Dubois trafen sich aus diesem Anlass mit den Verantwort-lichen der Wärmestube des Diakonischen Werkes sowie der Grundschule Wellesweiler und der GS Bachschule. „Notsituationen sind nicht erst da, seitdem das Thema Flüchtlinge präsent ist“, erklärte Werner Spaniol bei dieser Ge- legenheit, „überall fehlt Geld.“ Deshalb hat die KEW schon vor Jahren das weihnachtliche Beschenken von Geschäftspartnern eingestellt und stattdessen Geld für Projekte lockergemacht, von dem nicht selten Kinder in der Region profitieren.

Diesmal bekommt die Grundschule Wellesweiler 500 Euro. Dieser Zuschuss soll für den Kauf Orffscher Musikinstrumente verwendet werden, berichtete Schulleiterin Petra Peifer. Im April 2015 gab es eine Auszeichnung als „Singende Grundschule“, jetzt wird das musische Engagement mit In- strumenten forciert. Das Kollegium der Schule und die Eltern legen sich dabei richtig ins Zeug und haben bereits 5000 Euro an Unterstützung bei ver- schiedenen Spendern eingeworben.

Auch die Bachschule will den Kindern Gutes tun mit Aktivitäten, die nicht von Haus aus auf dem Stundenplan stehen. Ganz so einfach sind die Bedingungen an dieser Innenstadtschule nicht. Wie Schulleiter Uwe Sander erläuterte, haben extrem viele Kinder einen Migrationshintergrund; mehr als 40 verschiedene Nationen sind inzwischen in den Klassenzimmern vertreten. Mit der KEW-Zuwendung in Höhe von 1500 Euro soll ein gemeinsames Sportfest im Wagwiesental finanziert werden, an dem auch Kinder mit Handicaps teilnehmen können, die am Biedersberg oder am Ziehwald betreut werden. Beim vierten Fest dieser Art, das bereits für den 16. Juni 2016 terminiert ist, stehen ein Wurf-, ein Sprungwettbewerb und ein 800-Meter-Lauf auf dem Programm. Insgesamt 340 Kinder werden wohl mitmachen, und der Anreiz besteht darin, dass jeder an seinem Leistungsvermögen gemessen wird.

3000 Euro bekommt die Wärmestube, die insbesondere für Obdachlose eine wichtige Anlauf-stelle in Neunkirchen darstellt. Betrieben wird diese Einrichtung in der Hospitalstraße vom Diakonischen Werk in Zusammenarbeit mit der Caritas. Wolfgang Schönberger vom Diako-nischen Werk berichtete, dass monatlich mehr als 700 Besucher eintrudeln, um sich aufzuwärmen, et- was zu essen oder zu trinken oder auch mal die Kleidung zu waschen. Und nicht selten werden dann gleich verschiedene Beratungsangebote genutzt. Schon bald soll die Wär- mestube im Übrigen in den neuen Bau des Diakoni- schen Werkes an der Bahnhofstraße umziehen.

Quelle: Saarbrücker Zeitung, Ausgabe: 23.12.2015