Herzlich Willkommen in der
       Grundschule Wellesweiler
 

Pressebericht

Not lindern und die Jugend unterstützen
Energieversorger spendete an Schulen und Wärmestubb

Nach schöner Tradition verzichtete die KEW Neunkirchen auch im letzten Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke für die Geschäftspartner und spendete statt-dessen an die Wärmestubb und zwei Schulen – insgesamt 5.000 Euro.

Die Bachschule Neunkirchen, die Grundschule Wellesweiler und die Wärmestubb in unserer Kreisstadt freuten sich Ende letzten Jahres über die KEW-Spenden. Vorstand Werner Spaniol berichtete, dass sein Unternehmen das ganze Jahr über zahlreiche Anfragen zur Unterstützung erhält und er be- dauerte, dass man nicht Allen gerecht werden kann – schließlich wird der Wettbewerb unter den Energieversorgern immer stärker. „Aber die KEW habe sich recht gut gehalten und kann sich noch manches leisten“ und so unter-stützt sie – auch während des Jahres – viele Aktivitäten. Die Spende kurz vor Weihnachten ist schon liebe Tradition und geht auch diesmal an junge Men- schen in den Schulen und soll in der Wärmestubb Not lindern.

Uwe Sander, Rektor der Bachschule Neunkirchen, der 1.500 Euro erhielt, erklärte den Einsatz des Geldes im nächsten „Inklusiven Sportfest“. Diese Veranstaltung, die gemeinsam mit der Biedersbergschule und der Ziehwald-schule stattfindet, musste im letzten Jahr kurzfristig abgesagt werden, da der Sportplatz in einem schlechten Zustand war. Am 16. Juni 2016 soll sie wieder stattfinden, im Wagwiesental und unter neuem Namen, denn man hätte mit dem „inklusiven“ einen Stempel aufgedrückt, von dem man wegkommen wolle. Für das „Gemeinsame Sportfest“ mit dem klassischen Dreikampf, an dem 330 bis 340 Kinder teilnehmen werden, wurden nun von der Spende Spielestationen ausgestattet und Sitzgelegenheiten und Pavillons zum Wetter-schutz angeschafft.

Petra Peifer, Leiterin der Grundschule Wellesweiler, wird für die 500 Euro von der KEW Musikinstrumente anschaffen, damit für jedes Kind ein solches vor- handen ist. Im April wurde ihre Schule als „Singende Grundschule“ ausge-zeichnet – verdientermaßen, denn hier wird musikalisch einiges geboten, unter anderem schon verschiedene Musicalveranstaltungen.

Wolfgang Schönberger vom Diakonischen Werk an der Saar, das gemeinsam mit dem Caritasverband Schaumberg Blies die Wärmestubb Neunkirchen führt, freute sich über die Spende von 3.000 Euro und erklärte, dass das Geld hier hauptsächlich in die Mahlzeiten der Besucher investiert wird. Im No- vember 2015 suchten in der Wärmstubb 703 Menschen Wärme, Dusche, Es- sen, frische Kleidung und Hilfe unter anderem nach Wohnraum. Schönberger berichtete auch vom baldigen Umzug von der Hospitalstraße in die Bahn- hofstraße, wo großzügigere Räume zur Verfügung stehen.

Quelle: Es Heftche, Ausgabe: Januar 2016